Luis Ángel Prestell

Madrid, 1964, Studium der Kunst an der Universidad Complutense Madrid, Fachrichtung Malerei. Während der Studienzeit bereist er Italien und Frankreich, Orte, die ihn stark prägen. Ebenso Städte wie Istanbul mit ihrer Mischung aus Orient und Abendland, aber keine so sehr wie die “Serenísima”.

Seine Bilder integrieren poetische Elemente und suchen die Türen unserer Wahrnehmung zur inneren Welt zu öffnen. Prestell bezeichnet sich als “klassischen Avantgardist”, das Leitmotiv seiner Arbeit ist die Schönheit als Äusserung des Erhabenen.

 
ARTIST STATEMENT

“Sei gewissenhaft mit deiner Arbeit, denn es ist eine göttliche Arbeit; lässt du auch nur einen Buchstaben aus oder fügst einen hinzu, so wirst du die ganze Welt zerstören.”
G. Sholem
So, mit einer Geste, einem Blick, einem Gedanken, schaffen wir ephemere Welten und zerstören sie mit so erstaunlicher Schnelligkeit, dass wir uns oftmals gar nicht bewusst darüber sind.

Meine Bilder als Frucht des Denkens nehmen durch die Arbeit mit den Ideen Gestalt an, den ausgewählten Symbolen, den Farben, der Beachtung von Flächen. Sie vermitteln mit Formen und Kalligraphien die Suche nach einem pantheistischen Ideal. Es gibt nicht eine Richtung, sondern viele und alle führen zum gleichen Ort, zu dieser ewigen Lösung.

Der Betrachter ist eingeladen, durch den Willen zur Betrachtung das Werk zu durchdringen und es so in seiner Nacktheit wahrzunehmen, aufmerksam zu schauen und die Materie, die Graphik, die Elemente, schlussendlich seine Aussage zu geniessen. Und auf diesem Wege in ein wesentliches und vertrautes Gespräch mit dem Werk zu kommen.

Eine Überlegung hinsichtlich des Ziels des letzten Gedankens, wie alle Materie vom Denken durchdrungen ist und uns sehnsüchtig der materiellen Welt enthebt, um die Welt der Ideen zu erreichen.

Ich arbeite mit den sinnlichen Elementen und ihren Formeln, ähnlich einem intuitiven Achimisten, aber ich spreche zur Seele. Es ist die ewige Wiederkehr des Blicks auf der Suche nach dem Schönen.
 
 
STIPENDIEN
1989
Academia di Belle Arti Venedig (Italien)
1988
Université Clermont Ferrand (Frankreich)
 
WORKSHOPS
2004
“Die spanische Avantgarde des 20. Jahrhunderts: Picasso, Dalí und Miró”. Cervantes Institut Tetuan/Marokko in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Tetuan
 
PREISE
1999
XXX Ausgabe der Premios Ciudad de Alcalá, Stiftung Colegio del Rey, Alcalá de Henares/Madrid, Spanien
1995
II Nationaler Wettbewerb Ayuntamiento de Pozuelo de Alarcón, Madrid, Spanien
XIV Nationaler Wettbewerb Ciudad de Alcorcón, Madrid, Spanien
1994
XII Nationaler Wettbewerb Ayuntamiento Ciudad Rodrigo, Salamanca, Spanien
V Nationaler Wettbewerb La Tarterie, Madrid, Spanien
 
SAMMLUNGEN
Museum van Bommel van Dam (Niederlande)
Museum von Ceuta (Spanien)
Universität Alcalá (Spanien)
Stiftung der Universität Alcalá (Spanien)
Cervantes Institut (Marokko)
Caja Rural Toledo (Spanien)
Caja Castilla-La Mancha Cuenca (Spanien)
 
 
 
 
currículum